REEDER & PREUSS begleitet seine Mandanten in einem mehrstufigen Prozess bei der Entwicklung einer passenden Anlagestrategie und stellt sicher, dass die Mandanten diese vollständig verstehen. Dadurch versetzt REEDER & PREUSS sie in die Lage der gewählten Anlagestrategie konsequent treu zu bleiben. Diese Anlagestrategie ist Bestandteil eines langfristigen Vermögensplans und unterteilt sich in zwei Bereiche:

Die Anlageplanung und die Erweiterte Planung.

Ziel der erweiterten Planung ist die sinnvolle Verzahnung der Kapitalanlagen mit allen anderen Bereichen der Vermögensplanung. Das Beziehungsmanagement ist dafür das notwendige Bindeglied.

vermoegensplanung grafik3b

Anlageplanung

Anlageplanung ist die langfristige, durchdachte Verwaltung von Vermögensanlagen, um finanzielle Ziele zu verwirklichen. Voraussetzung dafür ist, dass der Berater ein tiefgreifendes Verständnis der größten Herausforderungen seiner Mandanten hat und einen Anlageplan entwerfen kann, der individuelle Risikobereitschaft und den entsprechenden Anlagehorizont berücksichtigt. Um die Verlässlichkeit der Zielerreichung zu maximieren, beobachtet REEDER & PREUSS laufend die Portfolios seiner Mandanten und deren finanzielle Situation, damit bei Bedarf in Abstimmung mit dem Mandanten Anpassungen vorgenommen werden können.

Erweiterte Planung

Die Erweiterte Planung geht über die Anlageplanung hinaus und deckt alle weiteren Aspekte ab, die für eine erfolgreiche finanzielle Zukunft wichtig sind. Dazu gehören unter anderem die Vermögensübertragung, der Vermögensschutz und die Organisation von gemeinnützigen Zielen. Während sich ca. 96% der Vermögensberater ausschließlich um die Anlagen kümmern, betrachten wir diese bei REEDER & PREUSS als maßgeblichen Bestandteil der Vermögensplanung.

Beziehungsmanagement

Um sicherzustellen, dass der ganzheitliche Vermögensplan perfekt ineinander greift und im Einklang zu der historisch gewachsenen Finanz- und Vermögensstruktur steht, konzentriert sich REEDER & PREUSS darauf, gute Beziehungen zwischen folgenden Gruppen aufzubauen:

  1. Den Mandanten, zu denen wir verlässliche, vertrauensvolle Beziehungen pflegen.
  2. Das Expertennetzwerk – Fachleute wie zum Beispiel Immobilienspezialisten, Fachanwälte oder Steuerberater, mit denen wir bei speziellen Fragestellungen eng zusammenarbeiten.
  3. Die sonstigen Berater unserer Mandanten.