Anleger fühlen sich oft verunsichert und erschlagen von dem konstanten Strom an Informationen. Die Schlagzeilen in den Medien wirken wie eine Bedrohung für das eigene, finanzielle Wohlergehen und provozieren starke emotionale Reaktionen – sogar bei sehr erfahrenen Anlegern.

 

 

Schlagzeilen aus der Zeit der sogenannten verlorenen Dekade 2000-2010, als der S&P 500 sogar unter dem Level stand zu dem er ursprünglich gestartet war, stehen Beispielhaft für die Momente, die Marktteilnehmer dazu bewogen haben, ihren Anlageansatz in Frage zu stellen.

  • März 2000: Höchststand des NASDAQ-Index bei 5.048 Punkten
  • April 2000: Innerhalb eines Monats wird ein Börsenwert von einer Billionen US-Dollar vernichtet
  • Oktober 2002: Der NASDAQ-Index erreicht seinen Tiefpunkt bei 1.114 Punkten
  • September 2008: Insolvenz der Lehman Bank

Zwar liegen diese Ereignisse mehr als ein Jahrzehnt zurück aber für viele Investoren verbinden noch heute emotionalen Erinnerungen zwischen Euphorie und Verzweiflung mit ihnen.

Wir sollten immer akzeptieren, dass die Kapitalmärkte volatil sind und dass man sich gelähmt fühlt, wenn man in diesen Momenten nicht reagiert. Allerdings sollte man sich dann auch vor Augen führen,, dass ein Anleger, der am 01 Januar 2020 10.000 Euro investiert hat und bis Ende 2019 investiert geblieben ist, heute über ungefähr 21.500 Euro verfügen würde.

Immer wenn mediale Störgeräusche aufkommen verliert man schnell die Blick für die langfristigen Ertragsperspektiven. Natürlich hat niemand eine Kristallkugel aber wenn man sich die langfristige Perspektive bewahrt hilft dass, die aktuellen Schlagzeilen auszublenden und die kurzfristige Volatilität an den Kapitalmärkten auszuhalten.

 

Der Wert eines  Trusted Advisors

Damit man in unsicheren  Marktphasen nicht seinen Emotionen folgt, hilft eine Vermögensallokation, die zur Bereitschaft und zur Fähigkeit des Anlegers passt, Risiken zu tragen. Auch sollte man sich immer verdeutlichen, dass man mit garantierten Renditen keine Premium-Renditen erzielen kann. Wenn man ein Portfolio zusammenstellt, mit dem der Anleger sich wohl fühlt, wenn dieses sich bewusst ist, dass die damit verbundene Unsicherheit eine zwingende Voraussetzung für die Premium-Erträge sind und wenn der Anleger an seinem Investmentplan festhält, wird er eine gute Erfahrung mit seinen Vermögensanlagen machen.

Trotzdem können wir, wie in vielen Dingen des Lebens, bei der Erreichung unserer Ziele von etwas Unterstützung profitieren. Die besten Athleten arbeiten immer eng mit einem Coach zusammen, um ihre Wahrscheinlichkeit für einen Sieg zu verbessern. Genauso nutzen viele erfolgreiche Manager und Unternehmer Mentoren und Coaches, um berufliche Herausforderungen und Widerstände erfolgreich zu meistern. Warum? Weil sie wissen, dass sie ein erfahrener Experte insbesondere in unruhigen Zeiten hilft, ihre Ziele im Blick zu behalten. Vermögensmanager können sich wichtige Funktion übernehmen. Sie bringen die Erfahrung und die richtige Perspektive auf die Märkte mit und ermutigen Anleger sich in stürmischen Zeiten auf ihre langfristigen Ziele zu fokussieren und gelassen zu bleiben.

 

Fazit

Anleger, die eine feste und vertrauensvolle Beziehung zu einem Vermögensmanager unterhalten, sind leichter in der Lage, im ständigen hoch und runter der Märkte, ihr Leben zu leben. Disziplin, Perspektive und Gelassenheit sind der entscheidende Unterschied, den ein Vermögensmanager seinen Kunden bietet.

Nikolaus Reeder

Weitere Beiträge des Autors

Risikosteuerung und Minimierung von Marktrisiken

Minimierung von Risiken

Für die Minimierung von Risiken ist wirksame Diversifikation mehr, als nur eine große Anzahl von Aktien oder Wertpapieren zu halten. Dazu wird auch ein effizienter, kostengünstiger Zugang zu einer...

Verwandte Beiträge

Risikosteuerung und Minimierung von Marktrisiken

Minimierung von Risiken

Für die Minimierung von Risiken ist wirksame Diversifikation mehr, als nur eine große Anzahl von Aktien oder Wertpapieren zu halten. Dazu wird auch ein effizienter, kostengünstiger Zugang zu einer...
Regierung auf MarktentwicklungenLohn für diszipliniertes Investieren